SICH NICHT GEGEN DAS LEBEN WEHREN…

Wir Menschen wehren uns gegen das Leben, wir hassen es oftmals, speien es aus, wollen es nicht, da wir es anders haben wollen, verändern wollen nach unsere eigenen Vorstellungen hin.

Dabei vergessen wir ganz, dass diese Vorstellungen nicht die eigenen sind, dass sie gelernt und vorgefertigt sind von der Gesellschaft.

Wir vergessen uns zu leben, unsere Wahrheit zu leben, wir vergessen uns einzulassen auf unsere Lebenserfahrung.

Wie schmackhaft könnte sie sein, wie wundervoll, wäre sie nur authentisch.

Doch die Wünsche sind verfälscht von den äußeren Gegebenheiten.

Die Gedanken sind wirr und unstet.

Die Liebe zum Leben, wie es ist, ist mangelhaft.

Daraus kann sich nichts Neues, Aufregendes, Schönes entwickeln.

Wir können nur erschaffend tätig sein,

wenn wir aus uns agieren, wenn wir aus uns leben, wenn wir aus uns fließen lassen und mit dem Leben verschmelzen.

Das ist Leben und das sollte man lernen.

Nicht angepasst sein.

Anders sein…mutig sein…man selbst sein.

Das Leben annehmen = Mit dem Leben fließen

Fließend dahingleiten....

Wir sollten fließen, aus uns sollte der Überquell des Lebens fließen,

unser Leben benetzen, reinigen, von Innen erfüllen, Uns erfüllen in allem.

Sich selbst zur inneren Wahrheit zuwenden ist der Weg um zu sein.